Schlagwort-Archive: feelings

nicht erholsamer schlaf

toll, vier uhr und ich bin schon wieder wach. erst kann ich nicht einschlafen, dann nicht durchschlafen. nur weil morgen heute dieser verdammte meq ansteht und ich mir echt sorgen mache.
blöd, wo ich doch eigentlich in stress-situationen eher ziemlich gelassen bin…
der meq macht mir zu schaffen. irgendwie wird meine gelassenheit mit jeder großen prüfung weniger.
ich versuch noch mal zu schlafen oder wenigstens ein nicht-medizinisches buch zu lesen.

dankeschön

danke für den gestrigen schönen tag.
ich sitze grade mit einer tasse tee an meinem schreibtisch und lasse gerade den gestrigen tag revue passieren. draußen schneit es vor sich hin, aber der schnee verbleibt nur als schneematsch auf dem noch zu warmen boden.
etwas stressig fing der tag an mit einkaufen, das deutlich länger dauerte, als gedacht. schnell noch acht liter suppe kochen bevor dann auch meine eltern, m., i. und m.s großeltern kamen. ich sage nur leckere kuchen, sehr leckere kuchen :-)
gegen sechs blieb nur m. zurück. nach zwei schönen stunden, in denen die eine oder andere absage wegen des wetters einging, kamen endlich die ersten gäste. die gästen waren super, die suppe auch, die geschenke, eigentlich fast alles.
ich möchte hiermit noch mal allen für die lieben glückwünsche, die liebevollen geschenke und die gute laune danken. ihr habt mir alle zusammen einen sehr schönen abend beschert.
auch möchte ich mich noch bei allen bedanken, die gestern einfach mal an mich gedacht haben, auch wenn sie nicht hier sein konnten.
danke an alle.

about

Tja, wer bin ich eigentlich?

Mein Name ist Martin und ich wohne im schönen Sauerland, genauer in Lüdenscheid. Dort wohne ich, aber mein Studium bestreite ich in Dortmund. Dort studiere ich Maschinenbau an der FH Dortmund. Der eine oder andere wird sich jetzt fragen, Moment, hat Martin nicht Medizin studiert? Ja, das ist richtig. Ich habe mit Medizin angefangen und das Studium abgebrochen. Näheres erzähle ich dazu aber nur bei einem persönlichen Gespräch.
Soviel zu meinem “beruflichem“ Status. Privat bin ich glücklich vergeben und vertreibe mir meine Freizeit vor allem mit Rollenspiel und Fotografie. Zweiteres vor allem gerne an so genannten “Lost Places“, die ich von Zeit zu Zeit beim Geocachen finde. Gerne, wenn auch zeitlich nicht mehr so viel, verbringe ich meine Zeit auch beim DRK in Lüdenscheid.

Das Blog habe ich in einer Zeit aufgesetzt, in der sich S. von mir getrennt hat. Am Anfang war das Blog einfach da, um ein bisschen zu erzählen, wie es mir so geht und was ich so mache. Böse Menschen würden jetzt sagen “zum öffentlichen Heulen”, was sicherlich nicht ganz verkehrt war, auch wenn ich hier probiert habe, nicht so weinerlich zu klingen.
Mittlerweile ist das Blog schon etwas älter, mal wird mehr gebloggt, mal weniger, hauptsächlich lesen hier Freunde von mir mit (dafür ist RSS gemacht worden), selten auch mal Fremde. Hier gibt es nicht so wahnsinnig viel geistig absolut tiefgründiges, aber einfach einiges von mir. Seid herzlich willkommen und fühlt euch wohl in meinem Geschriebsel.

Andere Homepages, die ich betreibe sind:

black-thing.de – zur Zeit ist hier nur der Testversuch einer Geocaching-Statistik zu sehen. Diese Statistik soll eigentlich zu meiner INFO-Domain wandern, aber ich finde die Zeit im Moment nicht.

martindeppe.com – Hier entsteht meine Web-Visitenkarte. Ist allerdings leider noch wirklich im Entstehensprozess.

black-thing.info – Auf Dauer kommt hier meine Geocaching-Statistik hin.

die erste

wow. die erste ganz eigene wohnung.

ich habe heute den mietvertrag zu meiner ersten wohnung unterschrieben,in der ich ganz allein der herrscher bin. ab demnächst findet ihr mich in der kemnader str. 295 in bochum.

aber das ganze hat natürlich auch seine schattenseiten. ich wohne nicht mit m. zusammen, ich bin doch ein stückchen weit weg von meiner heimat (was wohl leider bedeutet, dass ich unter der woche wohl nur noch in den semesterferien in lüdenscheid rollenspielen darf) und ich muss/darf mich um alles selbst kümmern.

und trotzdem überwiegt doch die freude über die erste wohnung, in der man ganz auf den eigenen beinen steht.

ich glaube, dass ist der richtige zeitpunkt, um mir endlich eine Web-Visitenkarte zu erstellen. an dem gedanken spiele ich schon ne ganze weile.

und ich muss hier auch einfach mal wieder was reinschreiben. immerhin habe ich so oft noch irgendwelche kleinigkeiten, die ich gerne bloggen würde, aber ich bin wohl doch faul. manchmal.

projekte, die nicht laufen

der h. und ich haben ein kleines projekt an den start gebracht. rpgblogger.de soll eine neuen blog-heimat von uns werden. soweit, so gut.
nun können wir aber schon mehr als eine woche nicht auf die domain zugreifen, was mal richtig ärgerlich ist. wir haben schon zwei mitschreiber angeworben und haben schon die erlaubnis einiger amerikaner, content von ihrer seite zu übernehmen / übersetzen. ich hatte die woche über zeit und viel lust, was zu schreiben, aber ich kann nicht. das ist ganz schön frustrierend!
habe zwar schon mal was im live writer angefangen, aber das ist irgendwie nicht das gleiche…