Kategorie-Archiv: just

die standardkategorie

Cover_Asphalt

Rezi “Asphalt” von Axel Hollmann

“Wenn man Raubtieren gegenüberstand, war das Wichtigste, keine Schwäche zu zeigen. Wer Schwäche zeigt, ist Beute. Und Beute wird gefressen.”

Der Klappentext:
Julia Wagner ist eine echt toughe Frau. Ihren Job als Kommissarin beim Berliner LKA hat sie kurzerhand wegen einer dummen Affäre mit Frank, einem verheirateten Kollegen, geschmissen. Seitdem schlägt sich die 29-jährige als Sensationsreporterin für eine Boulevardzeitung durch. Als Frank unvermittelt wieder auftaucht, ahnt Julia schon, dass das Ärger bedeutet. Und tatsächlich, bald hat sie eine Motorradgang und die Polizei auf dem Hals. Weiterlesen

52 Bücher?

So, heute habe ich das letzte Buch eingefügt, dass ich noch brauchte um meinen guten Vorsatz 2014 zu erfüllen: Jede Woche ein Buch lesen!
Das klingt gar nicht so schlimm, ist aber nicht immer leicht, wenn man mal merkt, wie oft man keine Zeit findet zum Lesen.
Aber da das viele Lesen viel Spaß gemacht hat und seitdem auch wieder besser in meinen Alltag integriert ist, werde ich diesen Vorsatz auch 2015 wieder durchziehen. Allerdings werde ich dieses Jahr jeden Monat mindestens ein Buch einstreuen, dass entweder ein Klassiker ist (MacBeth, Romeo und Julia und Hamlet stehen jeweils als erweiterte Ausgabe in Englisch im Regal bereit) oder das ich selbst eher als schwere Kost beschreiben würde. Den Anfang dieser geistig etwas schwierigeren Serie machte “Direkte Aktion” von David Gräber, ein Buch das bisher vor allem über die Strömungen und Entwicklungen des Anarchismus referiert. Hätte es vorher nicht gedacht, aber das Buch fällt doch vollkommen in die Kategorie “schwere Kost”.

Projekt 12 – Monat 2

So. Monat 1 von Projekt 12 ist vorbei. War kein schwieriger Monat. Ich habe auf elektronische Spiele verzichtet. Auch wenn das nicht schwer fiel, habe ich doch gemerkt, wie viel Zeit man doch da rein steckt. Hat mir für meine Prüfungen aber sicherlich geholfen. Und ich merke, dass mir quasi kein Spiel davon gefehlt hat. Ein solcher Monat war echt gut. Kann das für alle für die Fastenzeit sehr empfehlen.
Monat 2 wird wahrscheinlich auch nicht so schwierig. Ich werde den kompletten Monat auf Softdrinks und Fast-Food verzichten. Wird super, denn das sind so überflüssige Kalorien, die ich da einspare, dass dies sehr gut ist.
Ich habe letzten Monat noch den Satz bei Facebook gesehen: “Wasser ist nicht zum Trinken da, sondern zum Waschen.” Was ein Bullshit!

Cover_Die_Suche

Rezi “Die Suche” von Peter Hohmann (Magier des dunklen Pfades 1)

“Sei dir stets deiner Macht bewusst. Missbrauche sie nicht. Iros hat dir eine Kraft gegeben, über die kein anderer Magier verfügt. Gehe weise damit um.”
(Lorgyns Lehrmeister Bjarim, kurz vor seinem Tod.)

Der Klappentext:
Der Zauberer und Gelehrte Lorgyn de Daskula will seine kranke Frau Aluna vor dem sicheren Tod retten. Dazu bereitet er ein Ritual aus der finsteren Zeit des Alten Bundes vor. Er begibt sich nach Wintertal, einem abgelegenen Teil des Reiches, wo er auf den Chronisten Arlo trifft, der den plötzlichen Tod seines Mentors aufklären möchte.
Bei ihren Recherchen stoßen sie auf Ungereimtheiten und enträtseln alte Mysterien. Nach und nach kommen sie dahinter, was es mit dem Alten Bund wirklich auf sich hat, wieso Lorgyns Eltern von der Iros-Kirche hingerichtet worden waren und warum die Quellen Wintertals erst in jüngster Vergangenheit über wirkliche Heilkräfte verfügen.
Doch je näher sie der Wahrheit kommen, desto mehr beschreitet Lorgyn einen dunklen Pfad, um Aluna zu retten. Außerdem hat die Iros-Kirche Wind von ihrer Suche bekommen, und auch aus Lorgyns Vergangenheit treten Figuren aus den Schatten und greifen in das Geschehen ein. Wird Lorgyn den Wettlauf gegen den Tod und sein dunkles Ich gewinnen?
Weiterlesen

Hol das (Bücher-)Stöckchen!

Moritz von der Seifenkiste hat ein Stöckchen in die Runde geworfen, dass ich gerne aufnehmen möchte:
Da sind einige sehr interessante Fragen dabei, die teilweise ja wirklich schwer zu beantworten sind.
1. Wenn dein Leben ein Buch wäre, welches wäre es?Midgard
Möchte ja mal wirklich wissen, ob das schon jemand wirklich mit einem Titel beantworten konnte :-).
Da wären wohl ziemlich viele Einflüsse drin, zur Zeit ne Menge Papulla, jede Menge Grimms Märchen und eine Spur Tausend und eine Nacht. Und noch gefühlte zwanzig andere Bücher. Weiterlesen